Gesetzliche Stundungswirkung für von der Corona-Krise betroffene Verbraucher

Sie möchten Ihre Kreditrate aussetzen?

  1. Voraussetzungen
  2. Kunde
  3. Darlehen
  4. Zusammenfassung
Voraussetzungen

Bitte überprüfen Sie die markierten Eingabefelder.

Wenn Sie von der Corona-Krise betroffen sind und Ihnen deshalb die Zahlungen nicht möglich sind, können Sie ab sofort die Aussetzung der Zins- und Tilgungszahlungen für Ihre Verbraucherkredite für drei Monate (01. April 2020 bis 30. Juni 2020) veranlassen. Die gesetzliche Regelung dazu sieht vor, dass Sie die Zahlungen spätestens im Juli 2020 wieder aufnehmen müssen. Zahlungen, die Sie jetzt aussetzen, werden angehängt an die ursprünglich vereinbarte Kreditlaufzeit.

Das Gesetz regelt eine temporäre gesetzliche Stundung für Verbraucherdarlehensverträge
im Sinne von § 491 BGB, die vor dem 15. März geschlossen wurden.


Verbraucherdarlehensverträge im Sinne des § 491 BGB sind:

  • Allgemein-Verbraucherdarlehen
  • Immobiliar-Verbraucherdarlehen
  • Immobiliar-Förderkredite
  • eingeräumte und geduldete Überziehungen


Keine Verbraucherdarlehen sind:

  • Kredit an Unternehmer, Gewerbetreibende und Freiberufler
  • Kleindarlehen unter 200 Euro,
  • kurzfristige Darlehen, kürzer als drei Monate,
  • sonstige Förderdarlehen.
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.